ALUCOBOND® ALUCORE®

Choose a different region to see content for your location

Raiffeisenbank, Lugano, Schweiz | Architekt: Architetto Oscar Schneebeli | © Daniel Sumesgutner

Raiffeisenbank

Gebäudetyp: Firmenzentrale
Objektadresse: Via Campagna 2, 6965 Lugano Cadro, Schweiz
Architekt: Architetto Oscar Schneebeli, Cureglia, Schweiz
Konstruktion: ALUCOBOND® Prefab invisible (geklebt)
Verarbeiter: Werkstätte Liechtblick, Schweiz
Montage: Binetti SA, Canobbio
Baujahr: 2017
Material: ALUCOBOND® PLUS anodized look C32
Menge: 584 m²

© Daniel Sumesgutner

ALUCOBOND® Prefab invisible ist ein neues, nicht sichtbares geklebtes Befestigungsystem für ALUCOBOND® Fassadenelemente. Speziell entwickelte Halteprofile werden konstruktiv auf der ALUCOBOND® Rückseite verklebt.

Die so in der Werkstatt vorgefertigten Elemente (im Englischen PreFabrication) können im Verarbeitungsprozess zudem optimiert und automatisiert werden. Die ALUCOBOND® Platten werden zugeschnitten und die Halteprofile auf die Rückseiten mit dem Klebesystem ALUCOBOND® by tesa® geklebt. Unmittelbar nach der Klebung können Klebkraftwerte erreicht werden, die einen Transport ermöglichen.

An den aufgeklebten Halteprofilen werden in nächsten Arbeitsschritt Agraffen-Profile angenietet oder geschraubt. Damit können diese Elemente an zuvor montierte Tragprofile eingehängt werden.

Das Klebesystem ALUCOBOND® by tesa® besteht aus dem durch die tesa SE entwickelte tesa® ACXplus 70200 – ein doppelseitiges viskoelastische Klebeband und ersetzt beim prefab invisible System die üblichen Dichtklebstoffe, die für die Verarbeitung auf der Baustelle entwickelt wurden. Somit entfällt der komplizierte und aufwendige Prozess beim Einsatz der Dichtklebstoffe mit Anschleifen, Reinigen und Primern auf der Baustelle.

Ein weiterer Vorteil des neuen Systems: Es ist weitestgehend unabhängig von der Witterung zum Zeitpunkt der Fassadeninstallation. Klebprozesse mit Dichtklebstoffen sind meist stark witterungsabhängig und können nur bei einer relativen Luftfeuchte < 75% und Lufttemperatur zwischen 5° und 35°C durchgeführt werden. Das zusätzliche Montageband kann beim Einsatz eines doppelseitigen Klebebands entfallen.

Es wurden umfangreiche mechanische Versuche an unabhängigen Prüfinstituten durchgeführt, um die Tragfähigkeit zu überprüfen. Die Ergebnisse bestätigen eine gute und zuverlässige Performance der Klebung. Je nachdem welche Klebebandbreite (19 bis 25 mm) verwendet wird, kann ein Streifen mit 500 mm Länge das 1,8 bis 2,4 fache eines Standard-Blindniets an Windbeanspruchung aufnehmen.

Die mit dem ALUCOBOND® Prefab invisible durchgeführten Bauteilversuche haben gezeigt, dass dieses Konstruktionssystem in Bezug auf sein Tragverhalten vergleichbar mit einem genieteten System auf vertikalen Profilen ist und sich auch ähnliche Stützweiten damit realisieren lassen.

Zu erwartende Windlasten können durch die angemessene Klebebandbreite sicher abgetragen werden. Im Versuch konnte eine Windlast von bis zu 770 kg/m² aufgebracht werden ohne dass es zu einem Versagen der Klebung kam. Dies ist das 4,5 fache der Windlast, die üblicherweise an einem maximal 20 m hohem Gebäude auftritt.

Bauhaus

Wenn man an Bauhaus Berlin denkt, assoziiert man automatisch Gropius. Nun hat Berlin eine weitere Assoziation: der Neubau der Bauhaus AG von Müller Reimann Architekten. Der Neubau ist eine Hallenkonstruktion mit extravaganter Fassade und hat die prominente Adresse Kurfürstendamm 129a.

Limmat Tower

Im Herzen des aufstrebenden Limmattals befindet sich Dietikons neuer Stadtteil: das Limmatfeld. Er liegt zwischen Bahnhof, Stadtzentrum und dem Fluss Limmat. Das augenfälligste Merkmal am Rapidplatz ist der 80 Meter hohe Limmat Tower, der das gesamte Limmatfeld überragt.

New Lynn Merchant Quarter

Mit dem New Lynn Merchant Quarter in Auckland bestätigt Jasmax, eines der führenden Architekturbüros in Neuseeland seine Unternehmensphilosophie – „Design hat die Stärke die Seele zu inspirieren“.