ALUCOBOND® ALUCORE®
Bauhaus, Berlin, Deutschland | Architekt: Müller Reimann Architekten | © Stefan Müller

Fallstudien

Jedes architektonische Projekt ist einzigartig. Deren Einzigartigkeit ergibt sich aus den verschiedenen Aspekten, die während des Entwurfs- und Planungsprozesses berücksichtigt werden müssen.

In diesem Abschnitt stellen wir Fallstudien von Architekturprojekten vor, die in ihrer eigenen Einzigartigkeit realisiert wurden. Der Einsatz von ALUCOBOND® und das Projekt-Know-how unserer Experten spielten bei der Fertigstellung eine große Rolle.

Bauhaus

Wenn man an Bauhaus Berlin denkt, assoziiert man automatisch Gropius. Nun hat Berlin eine weitere Assoziation: der Neubau der Bauhaus AG von Müller Reimann Architekten. Der Neubau ist eine Hallenkonstruktion mit extravaganter Fassade und hat die prominente Adresse Kurfürstendamm 129a.

Limmat Tower

Im Herzen des aufstrebenden Limmattals befindet sich Dietikons neuer Stadtteil: das Limmatfeld. Er liegt zwischen Bahnhof, Stadtzentrum und dem Fluss Limmat. Das augenfälligste Merkmal am Rapidplatz ist der 80 Meter hohe Limmat Tower, der das gesamte Limmatfeld überragt.

Raiffeisenbank

ALUCOBOND® Prefab invisible ist ein neues, nicht sichtbares geklebtes Befestigungsystem für ALUCOBOND® Fassadenelemente. Speziell entwickelte Halteprofile werden konstruktiv auf der ALUCOBOND® Rückseite verklebt.

New Lynn Merchant Quarter

Mit dem New Lynn Merchant Quarter in Auckland bestätigt Jasmax, eines der führenden Architekturbüros in Neuseeland seine Unternehmensphilosophie – „Design hat die Stärke die Seele zu inspirieren“.

Weitere Inhalte