ALUCOBOND® ALUCORE®

Brandschutz

Die Brandschutzvorschriften für die Gebäudehülle können je nach Land sehr unterschiedlich sein. Was alle jedoch gemeinsam haben, ist das Ziel die Menschen, die sich in den Gebäuden aufhalten zu schützen. Um dies zu erreichen ist vor allem an der Fassade der Systemgedanke wichtig: Nicht nur die einzelnen Baustoffe müssen sicher sein, sondern die gesamte Konstruktion: Wandaufbau, Dämmung, Unterkonstruktion, Fassadenmaterial, Dimensionierung, Auslegung, Verbindungstechnik, etc. – alle Komponenten und Parameter haben Einfluss auf das Brandverhalten eines Gebäudes.

Mit unseren Aluminiumverbundplatten bieten wir verschiedene Lösungen für Renovierungen oder Neubauten, um Gebäude brandsicher zu bauen. Unser Fassadenmaterial ALUCOBOND® ist nach EN 13501.1 „Reaction to fire‟ geprüft. Dieser Test bezieht sich auf die Leistung und Sicherheit des Produkts, wie es als System installiert worden wäre.

Unsere Empfehlung für eine brandsichere vorgehängte, hinterlüftete Fassade umfasst daher ALUCOBOND® PLUS (EN-Klasse B-s1, d0) oder ALUCOBOND® A2 (EN-Klasse A2-s1, d0) in Kombination mit schwer-entflammbarer oder nicht brennbarer mineralischer Dämmung. Diese Kombination zeigt keine Flammenausbreitung oder kritische Temperaturerhöhung und übertrifft sogar die Anforderungskriterien nach BR135. Dies wurde durch vier BS8414 Großbrandtests des BRE Ende 2016 und Anfang 2017 nachgewiesen.

Wir arbeiten zudem mit nationalen Behörden zusammen sowie auf europäischer Ebene, um den Brandschutz für Gebäude zu verbessern.

Darüber hinaus bieten wir ein umfassendes Schulungskonzept für Brandschutz an Fassaden. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.

Wir sind uns der komplexen Aufgabe für Architekten und Ingenieure bei der Planung des gesamten Fassadensystems bewusst. Hierfür stehen Ihnen unsere erfahrenen Techniker gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Inhalte